arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
23.03.2017

Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit!

Otto Wels zog 1912 für den Wahlkreis Calau-Luckau – Teile dieses Wahlkreises gehören jetzt zum Wahlkreis EE-OSL II – in den Reichstag ein und arbeitete bereits seit 1907 als Parteisekretär in Brandenburg. Am 23. März 1933 ergriff er im Reichstag für die SPD-Fraktion das Wort gegen das „Ermächtigungsgesetz“. Trotz massiver Bedrohungen und Einschüchterungsversuche fasste er die Grundgesinnung der Sozialdemokratie in seiner Rede zusammen: „Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht“. Die 94 Anwesenden SPD-Mitglieder stimmten bei der namentlichen Abstimmung geschlossen gegen das Ermächtigungsgesetz, obwohl bereits mehrere Mitglieder inhaftiert worden waren. Diese Haltung von Otto Wels und seiner SPD-Fraktion brauchen wir heute genauso wie damals. Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, für eine freie und demokratische Gesellschaft.

(Quelle Briefmarke: Fotolia.de)