arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
07.07.2017

Doberlug und das sächsische Brandenburg

Doberlug: Dr. Martina Münch, unsere Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, hat heute im Museum Schloss Doberlug die Dauerausstellung „Doberlug und das sächsische Brandenburg“ eröffnet. Die Idee stammt von der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“ und die Sonderausstellung „Die letzten Mönche von Dobrilugk. Auflösung und Säkularisierung des Klosters“. Barbara Hackenschmidt und ich sind fasziniert von der tollen Arbeit, die hier geleistet worden ist. Es zeigt einmal mehr, wie vielfältig und spannend Südbrandenburg ist.

Aber obwohl Sachsen in der Geschichte immer eine Rolle für unsere Region gespielt hat, muss diese Verbindung – besonders im Hinblick des anstehenden Strukturwandels – jetzt erst mühsam wieder in Erinnerung gerufen werden. Die grenzübergreifende Vernetzung muss auf jeden Fall weiter vorangetrieben werden und ich bin froh, dass hier ein weiterer toller Schritt getan wird.

Museum Schloss Doberlug